Mit Herz und Haltung

Mit Herz und Haltung

Dein Akademie-Podcast

Klimawandel und Christentum

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Umwelt- und Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Dabei ist die Verantwortung des Menschen für die Erde nichts Neues – seit langem kennen Christinnen und Christen den Auftrag der „Bewahrung der Schöpfung“. Wie wichtig die Sorge um die Natur ist und welche unmittelbaren Auswirkungen der Klimawandel auch auf das soziale Gefüge weltweit hat, hat nicht zuletzt Papst Franziskus in seiner Enzyklika Laudato si betont. Über den christlichen Blick auf Umwelt- und Klimaschutz haben wir mit Prof. Dr. Markus Vogt gesprochen.

Am Samstag, den 9. Juli 2022, ist Prof. Vogt auch zu Gast beim großen Bistumsumwelttag des Bistums Dresden-Meißen auf der Zentraldeponie Cröbern bei Leipzig.

Das Buch Christliche Umweltethik. Grundlagen und zentrale Herausforderungen von Markus Vogt ist 2022 im Herder-Verlag erschienen.

Prof. Dr. Markus Vogt ist Inhaber des Lehrstuhles für Christliche Sozialethik an der Fakultät für Katholische Theologie an der Universität München. Er hat katholische Theologie und Philosophie in München, Jerusalem und Luzern studiert. Von 1992 bis 1995 war Vogt wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung. Vor seinem Ruf nach München hatte er die Professur für Christliche Sozialethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos in Benediktbeuern inne, wo er die dortige Clearingstelle „Kirche und Umwelt“ leitete.

Interview: Daniel Heinze
Redaktion: Dr. Thomas Arnold, Dr. Falk Hamann, Emily Siegel
Intro/Outro, Schnitt und Produktion: Daniel Heinze

Der Podcast wird als Projekt mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.