Mit Herz und Haltung

Mit Herz und Haltung

Dein Akademie-Podcast

Was nun, Franziskus?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Am 20. Januar 2022 wurde das Gutachten zum sexuellen Missbrauch im Erzbistum München-Freising der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin ist nicht nur von knapp 500 Opfern und mehr als 200 Tätern die Rede, auch hohen Kirchenfunktionären werfen die Gutachter Fehlverhalten und Untätigkeit im Umgang mit Missbrauchstätern vor. Besonders brisant – zu den Beschuldigten gehören auch Kardinal Reinhard Marx und der ehemalige Papst Benedikt XVI.

Die Glaubwürdigkeit der Kirche scheint damit auf einem absoluten Tiefpunkt angekommen zu sein. Die Kirchenaustritte verzeichnen Höchststände und selbst jene, die sich bislang als fest in der Kirche verwurzelt sehen, fragen sich langsam, ob sie noch bleiben können. Vor diesem Hintergrund fand am Freitag, den 28. Januar 2022, in der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen unter dem Titel „Was nun, Franziskus?“ eine Online-Diskussion über die Zukunft der katholischen Kirche statt. Auf dem Podium sprachen Johanna Beck, Georg Löwisch und Pater Hans Zollner.

Johanna Beck ist Literaturwissenschaftlerin sowie Mitglied des Betroffenenbeirats bei der Deutschen Bischofskonferenz für die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs im Raum der Kirche. Sie ist zudem Mitglied des Synodalen Wegs und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

Georg Löwisch ist Chefredakteur von Christ & Welt in Berlin sowie Autor der ZEIT.

Prof. P. Dr. Hans Zollner SJ leitet das Institute of Anthropology. Interdisciplinary Studies on Human Dignity Care (IADC) an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom und ist Mitglied der 2014 eingerichteten Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen. Seit 2019 ist er auch Ansprechpartner für Betroffene bei Fällen von im Vatikanstaat.

Moderation: Dr. Thomas Arnold
Redaktion: Dr. Thomas Arnold, Dr. Falk Hamann, Emily Siegel
Intro/Outro, Schnitt und Produktion: Daniel Heinze

Der Podcast wird als Projekt mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.